Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    fuzzycrumb
   
    kaffeeschnute

    - mehr Freunde


Links
   [myspace]


Webnews



http://myblog.de/lisa.in.amerika

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
all-american christmas.

oh yeah! gestern war toll. melda, caro und ich haben unseren englisch-test am college gemacht. wir waren so gut dass uns empfohlen wurde einen advanced course zu belegen. melda und ich haben uns für "introduction into american culture and society" entschieden. nach dem test gings noch zu tyson's corner, eine riesige shopping mall, zum mittagessen. und natürlich zum shoppen. war mal wieder sehr spaßig und eindrucksvoll. wieder zu hause hab ich mit meiner host-family ein footballspiel geschaut und danach gings zum movie-abend zu caro. nun ja, letzendlich haben wir keinen film geschaut sondern den ganzen abend gequatscht aber toll wars.

heute morgen (was heißt morgen, es war 11:30 uhr) bin ich dann in die küche gekommen und musste mir zwischen ca. 15 kartons den weg zum kühlschrank, dann zu den bagels und zur kaffeemaschine und zurück bahnen. das sah schon spektakulär aus wie ich da mit ner milchpackung in der hand über die kartons balanciert bin. in den kartons - wie sollte es auch anders sein - war die weihnachtsdekoration verstaut. die wurde im laufe des tages dann im ganzen haus verteilt. dazu muss gesagt sein dass das nicht alles nur kleinkram ist, neeeeein, ich bin schließlich in amerika. da stellt man halt einen 1,5m großen nussknacker auf. ich habe auch meinen teil dazu beigetragen: 

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

die in der mitte ist meine.

heute abend wird ein neuer versuch in sachen movie-abend gestartet. vielleicht klappts ja diesmal auch mit film.

2.12.07 23:53


die kleinen "wow-momente".

langsam aber sicher wird mir bewusst was ich hier eigentlich mache. am anfang war alles wie urlaub. als ob ich in ein paar wochen wieder daheim wäre. alles war so irreal, so unnahbar, obwohl ich mittendrin stecke. nach und nach wird mir nun aber klar, das hier ist echt. ich bin wirklich hier und ich bleibe wirklich hier. ein ganzes jahr lang. das klingt komisch und ist wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen aber ich bin schon 4 wochen hier und immer noch nicht richtig angekommen.. das geht schrittweise. es gibt momente, sie kommen genauso schnell wie sie wieder verschwinden, die einfach eindrucksvoll sind. meist sind es ganz banale kleinigkeiten, aber sind es nicht die kleinen dinge die zählen? ich sitze mit james in einem caribou coffeeshop (es muss ja nicht immer starbucks sein). er war so vertieft in sein nintendo ds dass er sogar vergessen hat seinen rainbow-cookie (mit m&m's) zu essen. während wir auf art warten, der beim friseur um die ecke ist, schnapp ich mir also den "style"-teil der washington post. nach einer kolumne schau ich - keine ahnung warum - über den rand der zeitung und beobachte das ganze geschehen um mich in dem coffeeshop und für einen kleinen augenblick war ich einfach nur fasziniert von meiner umgebung und vor allem froh dass ich die entscheidung für dieses auslandsjahr getroffen habe. diese kleinen "wow-momente" lassen mich wissen dass es die richtige entscheidung war.


8.12.07 08:36


what the....?!

verdammt! ich bin erst 4 wochen weg. und dann sowas. man sollte meinen ein paar tausend kilometer weit weg zu sein reicht aber neeeiiiin... scheinbar nicht! immer noch die selben stumpfsinnigen diskussionen mit gleichermaßen zu bewertenden ergebnissen.

I'm just too sick and tired of standin' all that crap.


11.12.07 01:51


life is...

...wonderful. HIER zumindest.




aber wie sollte es auch anders sein, es gibt eine kehrseite. nämlich die andere der welt! ich kann einfach nicht glauben dass das wirklich passiert. wie kann man denn nur?! willst du mir damit zeigen wie viel ich dir bedeute? scheinbar ja nichts! oder schmeißt du immer gleich alles leichtfertig hin wenn es probleme gibt? ich kann gar nicht in worte fassen was in mir vorgeht weil das alles einfach zu UNGLAUBLICH ist.

ich hätte nie gedacht dass ich sowas mal über DICH sagen würde: noch nie habe ich jemanden so wenig verstanden wie dich im moment. und das macht mir angst. sehr sogar.




14.12.07 02:08


"final stroke"....?

if that's the way you want it to be I've probably never really known you.


17.12.07 05:08


it's up to you.

lässt du mich los oder hältst du fest?


18.12.07 06:52


chaos³

it hurts but life goes on. and so it does:

die vergangene woche war wahrscheinlich die chaotischste und überraschungslastigste seit ich hier bin. montag abend war ich das erste mal in washington dc. schön war's, aber leer. wir waren downtown beim weißen haus und dem tollen weihnachtsbaum. man glaubt gar nicht wie leer diese gegend um 22 uhr abends ist. in dc wohnen nicht viele leute aber es arbeiten dort wahnsinnig viele. deshalb ist es abends in solchen vierteln wie downtown wie ausgestorben. nichtmal starbucks hatte noch auf. mittwoch ging das chaos los. mark sollte 15:30 nach hause kommen und ich sollte ihn gleich zum arzt fahren weil er 16 uhr einen impftermin hatte. james musste ich 16:10 von der schule abholen. 15:25 klingelt es an der tür und hab mir gedacht "okay, mark ist früh dran. das ist gut." tja, wenn's mark gewesen wäre! es waren charlene's (meine hostmom) eltern die eigentlich erst einen tag später kommen sollten. mark's bus kam zu spät und da ging die hektik los. grandma marilyn wollte mitkommen und hat mir angeboten zu fahren. gut, 15:45 sind wir dann losgekommen und wie sollte es auch anders sein - wir haben uns verfahren. 15:59 - also in allerletzter minute sind wir angekommen. charlene hat dort auf uns gewartet und mark hat seine impfung gerade noch rechtzeitig bekommen. weiter ging's zu james' schule. auch da kamen wir pünktlich an. aber nur weil das projekt an dem die kids gearbeitet haben länger ging. alles in allem nahm dieses chaos ein gutes ende. weiter gings aber am donnerstag. bart (charlene's bruder) kam mit frau lisa (jaa, bart&lisa, das ist kein witz) und 3 kids im alter von 8, 14 und 17 jahren aus dallas, texas. und zwar *surprise.surprise* einen tag eher als geplant! nun ja, bart kann wahnsinnig gut kochen und hat ein geniales dinner hingezaubert. freitag abend stand mein 2. au pair-meeting auf dem plan. christmas-party im haus meiner community counselerin. jeder sollte ein geschenk im wert von 10$ und was zu essen mitbringen. ich hab lasagne gemacht und war sooooooooooo wahnsinnig kreativ dass ich ne gift-card von starbucks besorgt hab. auf diese idee sind übrigens noch 3 andere mädels gekommen sodass ich am ende auch eine geschenkt bekommen hab. nach dem treffen bin ich zur melda gefahren und wir haben bei einem glas wein und unserer neuen lieblings-cd "girls and boys" von ingrid michaelson die woche bequatscht und pläne gemacht. silvester in new york. das wird toll. samstag haben wir gechillt, musik getauscht, lasagne gegessen und waren im kino. also ein sehr ruhiges wochenende im vergleich zu den vorangegangenen tagen. mit meinem papa hab telefoniert. er meinte "dein deutsch lässt aber auch schon ganz schön nach." er hat ja recht. manchmal muss ich das was ich denke erstmal ins deutsche übersetzen.

zum schluss wünsche ich euch allen noch tolle weihnachten und lasst es euch gut gehen!

ach ja, und weil's so schön ist:


23.12.07 18:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung