Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    fuzzycrumb
   
    kaffeeschnute

    - mehr Freunde


Links
   [myspace]


Webnews



http://myblog.de/lisa.in.amerika

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
get up so we can unwrap our presents!!

25. Dezember 2007, früh am morgen: der wahrscheinlich niedlichste 9-jährige amerikas reißt meine zimmertür auf (klopfen wäre zeitverschwendung) und weckt mich mit einem kuss auf die wange, einem lächeln im gesicht und einem "merry christmas lisa. and now get up so we can unwrap our presents!!". dann war er auch schon wieder zur tür raus. entgeistert schau ich auf den wecker: 7:51 uhr. war james' weckattacke nicht erst ab 8:30 uhr erlaubt? so hatten wir es am tag vorher zumindest ausgemacht. na gut, sowas kann man von einem 9-jährigen am christmasday wahrscheinlich auch nicht erwarten.. however, dezent verpennt bändige ich meine haare und schaff mich ins bad. eine ladung kaltes wasser im gesicht später bin ich schon fast wach. fehlt nur noch der kaffee. währenddessen rennt james zwischen seinem zimmer, marks zimmer und dem schlafzimmer seiner eltern hin und her und checkt wie weit alle sind. 5 minuten später war's dann so weit und die jungs sind so schnell die treppe runtergerannt wie noch nie! kein wunder, hätte man die geschenke hoch gestapelt hätte man keinen baum mehr gesehen. am abend zuvor haben charlene, art und ich alle geschenke von oben aus unseren zimmern nach unten ins wohnzimmer getragen und als wir fertig waren fragt mich charlene mit einem grinsen im gesicht "so, do you think the americans overdo it with the christmaspresents?" ich hab den berg unter dem baum angeschaut, gelacht und gesagt "oh yes." doch zurück zum eigentlichen geschehen. der reihe nach wurden alle geschenke ausgepackt und eine gute stunde und 2 müllsäcke voll geschenkpapier später war es geschafft. die jungs wollten natürlich sofort ihre neuen wii-spiele ausprobieren und charlene und art haben frühstück gemacht.
der rest des tages verlief ziemlich entspannt. habe über skype mit meiner familie videofoniert und mit den jungs ping pong gezockt. abends wurde groß diniert und festgestellt dass man die letzten tage viel zu viel gegessen hat. also kein großer unterschied zu deutschland.

das nur als kleiner einblick in ein all-american christmas.

zu guter letzt noch ein paar lustig bis unglaubliche entdeckungen:

1. fettfreie butter

2. künstliches ei in tetrapacks zum rührei machen

und am schönsten: ein wiedergefundener besonderer mensch.


26.12.07 06:29
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nüls (26.12.07 23:32)
Eine sehr schöne, bildhafte Sprache, wundervoll.

Und die amerikanische Kleinschreibung hast du dir auch schon voll und ganz angeeignet.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung